Dezvăluiri: sclavia modernă a muncitorilor ROMÂNI în GERMANIA…

Am primit la redacție o scrisoare deschisă trimisă de un român care lucrează în Germania de trei ani și în care reclamă discriminarea și abuzurile la care sunt supuși unii români de mai mult | more »

Martin Schulz se dezice de borfasul Dragnea

Martin Schulz, interpelat de un român din Germania despre susţinerea lui Liviu Dragnea Martin Schulz, contracandidatul Angelei Merkel pentru fotoliul de cancelar, a fost duminică într-o vizită electorală la Wiesbaden, oraș din mai mult | more »

Presa germana : „Dragnea Mafiosi-Regierung, Diebe !”. Tausende demonstrieren für eine unabhängige Justiz

Proteste gegen die Regierungspläne in Rumänien. In mehreren rumänischen Städten haben tausende Menschen gegen eine von der sozialliberalen Regierung geplante Justizreform demonstriert. Sie kritisieren, dass die Regierung die Justiz völlig unter ihre mai mult | more »

Operațiune de amploare. Germania și-a repatriat aurul

Germania a repatriat 743 de tone de aur ţinute până acum la Paris şi New York. Peste 50.000 de lingouri de câte 12 kilograme fiecare au fost transferate într-una dintre cele mai mai mult | more »

Germania dă startul unei noi etape în revoluţia energetică. Va construi o fabrică ce va rivaliza cu Tesla

Executivii germani se pregătesc să anunţe că vor fi gazda unei fabrici de baterii litiu-ion, al cărei principal scop va fi să rivalizeze cu Gigafactory, cea mai mare fabrică de baterii de mai mult | more »

Magazin romanesc Rheda-Wiedenbrück „Astazi am primit vinuri la ?? Magazinul Romanesc”

Locuiesti in Rheda sau imprejurimi ? Astazi am primit vinuri la ?? Magazinul Romanesc ?? de vizavi de Netto. Va asteptam in curand cu drag ! #saptepacate #cotnari #dracula… Magazin romanesc Rheda-Wiedenbrück. mai mult | more »

Rumänien. Regierungsparteien fordern Premier zum Rücktritt auf . DRAGNEA RAUS !!!

Wochenlang hatten Rumänen gegen die geplante Lockerung des Strafrechts für Korruptionsfälle demonstriert, dann zog Premier Grindeanu das umstrittene Gesetz zurück. Jetzt wendet sich seine Partei gegen ihn. Rumäniens sozialdemokratische Regierungspartei PSD will mai mult | more »

„Korruption ist in Rumänien eine Epidemie“

Das Online-Portal „Sauberes Rumänien“ kämpft gegen Korruption – und gehört inzwischen zu den am meisten aufgerufenen Informationsportalen in Rumänien. Im Interview erklärt die Gründerin Alina Mungiu-Pippidi die Hintergründe der aktuellen Proteste im mai mult | more »

Presa din Germania despre imensul steag uman „? Eine riesige rumänische Flagge”. Grindeanule, românii din Germania îți strigă : „✊Diebe!” und „? Rücktritt !”

Rumänien: Massenproteste gegen Regierung halten an. „✊ Diebe !” und „?Rücktritt !”. Tausende hielten ihre leuchtenden Handy-Bildschirme gegen farbiges Papier und bildeten so eine riesige rumänische Flagge. „?Stopp Korruption ! ✊ Kampf mai mult | more »

 

Category Archives: Stiri

Frohe Ostern ! Paşte fericit !

„Korruption ist in Rumänien eine Epidemie“

Das Online-Portal „Sauberes Rumänien“ kämpft gegen Korruption – und gehört inzwischen zu den am meisten aufgerufenen Informationsportalen in Rumänien. Im Interview erklärt die Gründerin Alina Mungiu-Pippidi die Hintergründe der aktuellen Proteste im Land.

treffpunkteuropa.de: Was ist das erste Ziel der Internetplattform „clean Romania“?

Alina Mungiu-Pippidi: In 2004 haben wir eine Koalition von NGOs, Gewerkschaften und studentischen Vereinigungen gegründet, die heute den Namen „clean Romania“ trägt. So heißt auch unsere website. Clean Romania wurde gegründet, weil es unzureichendes bürgerschaftliches Engagement gegen Korruption in Rumänien gab.

Besonders einflussreich wurde die Koalition 2004, da unsere Arbeit Einfluss auf den Ausgang der Wahlen hatte. Darüber hinaus wurde jemand aus unserer Koalition, Monica Macovei Justizministerin. Später stellten wir fest, dass Mobilisierung nicht genug war. Wir gründeten die Website als eine Plattform für whistle blower und gemeinsame Aktionen gegen Korruption.

Presa din Germania despre imensul steag uman „? Eine riesige rumänische Flagge”. Grindeanule, românii din Germania îți strigă : „✊Diebe!” und „? Rücktritt !”

Rumänien: Massenproteste gegen Regierung halten an. „Diebe !” und „?Rücktritt !”. Tausende hielten ihre leuchtenden Handy-Bildschirme gegen farbiges Papier und bildeten so eine riesige rumänische Flagge.

„?Stopp Korruption ! ✊ Kampf für Demokratie !”

Am 13. Tag in Folge haben in Rumänien tausende Menschen gegen die Regierung demonstriert. Zwei Minister sind bereits zurückgetreten.

Trotz tiefer Temperaturen sind in Rumänien erneut tausende Demonstranten gegen die Mitte-links-Regierung auf die Straße gegangen. Laut Medienberichten versammelten sich in der rumänischen Hauptstadt Bukarest rund 50.000 Menschen. Vor dem Regierungssitz riefen Demonstranten „Diebe” und „Rücktritt”. Tausende hielten ihre leuchtenden Handy-Bildschirme gegen farbiges Papier und bildeten so eine riesige rumänische Flagge.

In mindestens sieben weiteren Städten in Rumänien gab es Demonstrationen. Neben Bukarest bildete die Stadt Cluj in Siebenbürgen mit rund 10.000 Teilnehmern einen Schwerpunkt der Proteste. Auslöser der inzwischen 13 Tage andauernden Proteste war ein Dekret, mit dem kleinere Korruptionsfälle im Staatsdienst entkriminalisiert werden sollten. Angesichts der Proteste zog die Regierung das Dekret inzwischen zurück. Justizminister Florin Iordache, der den Erlass entworfen hatte, trat am Donnerstag zurück.

Frankfurter Allgemeine : Stadt, Land, Verdruss „Diebe im Regierungsgebäude”

In Bukarest gehen jeden Abend Tausende Rumänen auf die Straße, um gegen die Regierung zu demonstrieren. Aber nicht das ganze Land ist in Aufruhr. In der Provinz hält man die Demonstranten für Scharlatane.

Über die Piata Victoriei, den Platz des Sieges, weht in Böen ein eisiger Wind. Wer hier ausharren will, muss sich warm anziehen. Trotzdem ist der Platz den ganzen Abend voller Menschen. Um fünf Uhr ist es noch ein kleines Grüppchen, kurz nach sechs, wenn in den umliegenden Büros Feierabend ist, werden es schnell mehr, dann sind es bis zehn Uhr einige tausend. Kaum einer hält den ganzen Abend durch, an den Rändern des Platzes ist ein ständiges Kommen und Gehen zu beobachten. Es gibt keine Bühne, keine Redner, nur Sprechchöre, rumänische Fahnen und selbstgebastelte Schilder mit Losungen gegen die „Diebe“ im Regierungsgebäude auf der anderen Seite des Platzes. So geht das nun schon seit zehn Tagen jeden Abend.

Der Strippenzieher in Rumänien / Presa din Germania il numeste pe Dragnea „papusarul din Romania cu mustata Schnauzer si avere considerabila”

Revista germana „Cicero” ii dedica un articol liderului PSD, Liviu Dragnea, pe care il considera autorul moral si beneficiarul ordonantelor privind modificarea Codurilor Penale si care, in curand, ar putea urmari activitatea Guvernului doar la „televizorul din celula”, scrie ziare.com.

In articolul publicat de revista Cicero sub titlul „Papusarul din Romania” se arata ca Florin Iordache a demisionat din functia de ministru al Justitiei din cauza scandalului ordonantelor, dar „autorul spiritual” al controversatelor acte normative este cu totul altul, mai exact Liviu Dragnea.

„Liviu Dragnea este autorul moral al controversatei ordonante de urgenta care pare croita pe masura presedintelui Camerei Deputatilor. El trebuie sa isi asume acum responsabilitatea pentru situatia precara in care se afla Guvernul Grindeanu”, relateaza publicatia germana, semnaland faptul ca in cei 20 de ani de politica, inginerul de 54 de ani, cu „par carunt si mustata Schnauzer”, a ajuns la o „avere considerabila”.

In plus, articolul semnaleaza ca Dragnea a fost suspectat de mai multe ori de coruptie, dar a reusit sa scape pana in aprilie 2016, cand a fost condamnat la inchisoare cu suspendare pentru frauda electorala.

Acum liderul PSD are un nou proces pe rol, in care este acuzat de instigare la abuz in serviciu, infractiune dezincriminata mascat prin controversata ordonanta de urgenta.

„Zilnic, protestatarii ies in piata cu postere in care Dragnea apare in zeghe”, se mai arata in articolul Cicero, prezentandu-se totodata si felul in care se apara liderul PSD, care se considera nevinovat.

Pa parcursul scandalului, Liviu Dragnea a aratat cu degetul catre presedintele Iohannis, amenintandu-l cu suspendarea, se mai mentioneaza, printre altele, in text.

„Daca Dragnea va fi gasit vinovat in dosarul de abuz in serviciu, el nu va putea urmari activitatea Guvernului decat la televizorul din celula inchisorii”, conchide autorul articolului.

Der Spiegel : Trotz Einlenken der RegierungEine halbe Million Rumänen auf der Straße .

(n.r. ? Grindeanu, verschwinden ! ✊ )

Piaţa Victoriei ca un furnicar de luminiţe a fost folosită ca ilustraţie şi de jurnaliştii de la Der Spiegel. Revista germană, pe pagina sa electronică, a scris că jumătate de milion de români au fost în stradă deşi guvernul a retras ordonanţa 13.

Obwohl Rumänien den umstrittenen Korruptionserlass gekippt hat, versammelten sich landesweit erneut Hunderttausende Demonstranten auf den Straßen. Ihre Wut richtet sich gegen die sozialdemokratische Regierung.

Nach tagelangen heftigen Protesten hat die rumänische Regierung die umstrittene Lockerung des Antikorruptionsgesetzes zurückgenommen – doch damit geben sich die Demonstranten offenbar nicht zufrieden. Am sechsten Tag in Folge gingen die Menschen auf die Straßen. Die Zahl der Demonstrationsteilnehmer stieg noch einmal an.

Medienberichten zufolge versammelten sich landesweit insgesamt 500.000 Menschen, um gegen die Regierung zu demonstrieren. Allein auf dem Siegesplatz im Zentrum der Hauptstadt Bukarest waren es demnach 200.000 bis 300.000. In der Stadt Timisoara gingen den Angaben zufolge 40.000 Menschen auf die Straße, in Cluj-Napoca waren es 45.000. In zahlreichen anderen Städten gab es ebenfalls Proteste gegen die Regierung.

Presa din Germania : Rumänien Massen-Proteste gegen Amnestie für korrupte Politiker „Wach auf, Rumänien!” oder „Nieder mit den Dieben!”

Bukarest . Zehntausende Menschen haben in Rumänien gegen die von der Regierung geplante Amnestie für korrupte Politiker und andere Straftäter protestiert.

Die größte Demonstration fand in der Hauptstadt Bukarest statt, wo rund 20.000 Menschen am Justizministerium vorbeizogen. Sie riefen Slogans wie ✊ „Wach auf, Rumänien!” oder ? „Nieder mit den Dieben!”

In der siebenbürgischen Stadt Cluj (Klausenburg) gingen rund zehntausend Menschen auf die Straße. Auch in Sibiu (Hermannstadt) und Iasi beteiligten sich tausende Menschen an Kundgebungen. Landesweit wurde die Zahl der Teilnehmer auf 40.000 geschätzt.

Die sozialdemokratische Regierung von Ministerpräsident Sorin Grindeanu hatte am Mittwoch zwei Dekrete veröffentlicht, nach denen Strafgefangene, die zu weniger als fünf Jahren Haft verurteilt wurden, aus dem Gefängnis entlassen werden sollen. Sollten die Dekrete verabschiedet werden, würden davon rund 2500 Häftlinge profitieren – darunter Politiker, die wegen Korruption in Haft sitzen.

%d blogeri au apreciat: