Presa din Germania : Massenproteste in Rumänien “Das ist nicht Demokratie”

Bei regierungskritischen Protesten in Bukarest ist es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen gekommen. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer gegen die Demonstranten ein. Von Srdjan Govedarica, ARD-Studio Wien, zzt. Bukarest Der Siegesplatz in Bukarest mai mult | more »

ARD Deutschland scrie despre periclitarea luptei anticorupție în România și eliminarea independenței procurorilor

ARD, postul public de radio din Germania, a transmis duminică în emisiunea EuropaMagazin un reportaj despre tentativele coaliției de guvernare de a stopa lupta anticorupție din România., scrie G4Media.ro. Reportajul, centrat pe marile dosare de mai mult | more »

Dezvăluiri: sclavia modernă a muncitorilor ROMÂNI în GERMANIA…

Am primit la redacție o scrisoare deschisă trimisă de un român care lucrează în Germania de trei ani și în care reclamă discriminarea și abuzurile la care sunt supuși unii români de mai mult | more »

Martin Schulz se dezice de borfasul Dragnea

Martin Schulz, interpelat de un român din Germania despre susţinerea lui Liviu Dragnea Martin Schulz, contracandidatul Angelei Merkel pentru fotoliul de cancelar, a fost duminică într-o vizită electorală la Wiesbaden, oraș din mai mult | more »

Presa germana : “Dragnea Mafiosi-Regierung, Diebe !”. Tausende demonstrieren für eine unabhängige Justiz

Proteste gegen die Regierungspläne in Rumänien. In mehreren rumänischen Städten haben tausende Menschen gegen eine von der sozialliberalen Regierung geplante Justizreform demonstriert. Sie kritisieren, dass die Regierung die Justiz völlig unter ihre mai mult | more »

Operațiune de amploare. Germania și-a repatriat aurul

Germania a repatriat 743 de tone de aur ţinute până acum la Paris şi New York. Peste 50.000 de lingouri de câte 12 kilograme fiecare au fost transferate într-una dintre cele mai mai mult | more »

Germania dă startul unei noi etape în revoluţia energetică. Va construi o fabrică ce va rivaliza cu Tesla

Executivii germani se pregătesc să anunţe că vor fi gazda unei fabrici de baterii litiu-ion, al cărei principal scop va fi să rivalizeze cu Gigafactory, cea mai mare fabrică de baterii de mai mult | more »

Magazin romanesc Rheda-Wiedenbrück “Astazi am primit vinuri la ?? Magazinul Romanesc”

Locuiesti in Rheda sau imprejurimi ? Astazi am primit vinuri la ?? Magazinul Romanesc ?? de vizavi de Netto. Va asteptam in curand cu drag ! #saptepacate #cotnari #dracula… Magazin romanesc Rheda-Wiedenbrück. mai mult | more »

Rumänien. Regierungsparteien fordern Premier zum Rücktritt auf . DRAGNEA RAUS !!!

Wochenlang hatten Rumänen gegen die geplante Lockerung des Strafrechts für Korruptionsfälle demonstriert, dann zog Premier Grindeanu das umstrittene Gesetz zurück. Jetzt wendet sich seine Partei gegen ihn. Rumäniens sozialdemokratische Regierungspartei PSD will mai mult | more »

 

Doi romani, muncitori la santierul naval Meyer-Werft, morti într-un incendiu. Martorii declara ca în casa locuiau cca. 30 de români


Die Ermittlungen ergaben, dass das Feuer, bei dem zwei rumänische Mitarbeiter der Papenburger Meyer-Werft starben, in einer Sauna ausgebrochen war. Wie viele Personen tatsächlich in dem Haus gewohnt haben, steht noch nicht fest.
Papenburg – Die Ursache für den Brand in einer Papenburger Unterkunft für Werkvertragsmitarbeiter der Meyer-Werft am Sonnabend, 13. Juli, konnte bisher nicht eindeutig geklärt werden. Das teilten die Staatsanwaltschaft Osnabrück und die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim am Montag mit. Bei dem Unglück waren zwei rumänische Leiharbeiter ums Leben gekommen.

Schuld an der Unklarheit sei der hohe Zerstörungsgrad des Gebäudes. Festgestellt worden sei jedoch, dass das Feuer in einer Sauna im Erdgeschoss ausgebrochen war, die nicht mehr genutzt wurde. Von dort aus habe es sich rasend schnell ausgebreitet, heißt es von der Polizei. Außerdem habe ein Sachverständiger klären können, dass die Wohnverhältnisse in dem Haus in der Landsbergstraße nicht für die Entstehung des Brandes verantwortlich gewesen seien.

         <b>Die Polizei fand in dem Wohnhaus insgesamt 38&nbsp;Schlafpl&auml;tze vor</b>           

Nach Polizeiangaben hatten sich zum Zeitpunkt des Brandes zehn Personen in dem Haus aufgehalten. Zwei weitere seien gerade beim Einkaufen gewesen. Acht Personen konnten sich – teilweise durch einen Sprung aus dem Fenster – vor den Flammen retten. Für einen 45-jährigen sowie einen 32-jährigen Rumänen kam jede Hilfe zu spät. Beide seien an einer Rauchgasvergiftung gestorben, heißt es von der Polizei.

Laut Zeugenaussagen seien in dem Haus etwa 30 Rumänen und Bulgaren auf 400 Quadratmetern untergebracht gewesen, die über eine Emder Leiharbeitsfirma bei der Meyer-Werft beschäftigt waren. Die Polizei habe bei der Besichtigung insgesamt 38 Schlafplätze in elf Räumen vorgefunden. Wie viele davon tatsächlich auch belegt gewesen seien, sei zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch unklar. Teilweise seien die Bewohner am Arbeitsplatz auf der Werft oder im Urlaub in ihrem Heimatland gewesen. Die Ermittlungen würden fortgesetzt, so die Polizei.

 

sursa :  http://www.ga-online.de/-news/artikel/113763/Brand-in-Leiharbeiterunterkunft-Ursache-ist-weiterhin-unklar

Comentarii

Comentarii

Lasă un răspuns

%d blogeri au apreciat: