Presa din Germania : Massenproteste in Rumänien “Das ist nicht Demokratie”

Bei regierungskritischen Protesten in Bukarest ist es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen gekommen. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer gegen die Demonstranten ein. Von Srdjan Govedarica, ARD-Studio Wien, zzt. Bukarest Der Siegesplatz in Bukarest mai mult | more »

ARD Deutschland scrie despre periclitarea luptei anticorupție în România și eliminarea independenței procurorilor

ARD, postul public de radio din Germania, a transmis duminică în emisiunea EuropaMagazin un reportaj despre tentativele coaliției de guvernare de a stopa lupta anticorupție din România., scrie G4Media.ro. Reportajul, centrat pe marile dosare de mai mult | more »

Dezvăluiri: sclavia modernă a muncitorilor ROMÂNI în GERMANIA…

Am primit la redacție o scrisoare deschisă trimisă de un român care lucrează în Germania de trei ani și în care reclamă discriminarea și abuzurile la care sunt supuși unii români de mai mult | more »

Martin Schulz se dezice de borfasul Dragnea

Martin Schulz, interpelat de un român din Germania despre susţinerea lui Liviu Dragnea Martin Schulz, contracandidatul Angelei Merkel pentru fotoliul de cancelar, a fost duminică într-o vizită electorală la Wiesbaden, oraș din mai mult | more »

Presa germana : “Dragnea Mafiosi-Regierung, Diebe !”. Tausende demonstrieren für eine unabhängige Justiz

Proteste gegen die Regierungspläne in Rumänien. In mehreren rumänischen Städten haben tausende Menschen gegen eine von der sozialliberalen Regierung geplante Justizreform demonstriert. Sie kritisieren, dass die Regierung die Justiz völlig unter ihre mai mult | more »

Operațiune de amploare. Germania și-a repatriat aurul

Germania a repatriat 743 de tone de aur ţinute până acum la Paris şi New York. Peste 50.000 de lingouri de câte 12 kilograme fiecare au fost transferate într-una dintre cele mai mai mult | more »

Germania dă startul unei noi etape în revoluţia energetică. Va construi o fabrică ce va rivaliza cu Tesla

Executivii germani se pregătesc să anunţe că vor fi gazda unei fabrici de baterii litiu-ion, al cărei principal scop va fi să rivalizeze cu Gigafactory, cea mai mare fabrică de baterii de mai mult | more »

Magazin romanesc Rheda-Wiedenbrück “Astazi am primit vinuri la ?? Magazinul Romanesc”

Locuiesti in Rheda sau imprejurimi ? Astazi am primit vinuri la ?? Magazinul Romanesc ?? de vizavi de Netto. Va asteptam in curand cu drag ! #saptepacate #cotnari #dracula… Magazin romanesc Rheda-Wiedenbrück. mai mult | more »

Rumänien. Regierungsparteien fordern Premier zum Rücktritt auf . DRAGNEA RAUS !!!

Wochenlang hatten Rumänen gegen die geplante Lockerung des Strafrechts für Korruptionsfälle demonstriert, dann zog Premier Grindeanu das umstrittene Gesetz zurück. Jetzt wendet sich seine Partei gegen ihn. Rumäniens sozialdemokratische Regierungspartei PSD will mai mult | more »

 

Nadja HIRSCH, membra a Parlamentului European din partea FDPb declara: CSU (Christlich-Soziale Union) încita la ura împotriva românilor si bulgarilor – CSU betreibt Hetze gegen Bulgaren und Rumänen


München, 17. Juli 2013 – Zur erneut aufgeflammten Debatte über die sogenannte Armutseinwanderung von Bulgaren und Rumänen nach Deutschland äußert sich Nadja Hirsch, integrationspolitische Sprecherin der FDP im Europäischen Parlament:

"Die Äußerung des CSU-lers Stephan Mayer, dass die Freizügigkeit dazu missbraucht wird, Sozialleistungen in Deutschland abzugreifen, ist völlig inakzeptabel. Dadurch verstärkt er die Hetze, die derzeit gegen Bulgaren und Rumänen betrieben wird. Die EU und deren größte Errungenschaft – die Freizügigkeit – stellt er als Sündenbock dar, obwohl die Probleme hausgemacht sind!

Wenn es in Deutschland aufgrund von Lücken im Sozialgesetz zum Missbrauch von Sozialleistungen kommt, dann muss das deutsche Gesetz geändert werden – und nicht die europäischen Verträge! Zudem zeigt ein Blick auf die Statistik auch, dass die Nettoneuzwanderung 2012 im Vergleich zum Vorjahr lediglich 12.000 betragen hat. Und das können wir durchaus verkraften. Vor allem vor dem Hintergrund, dass wir auch von einer Zuwanderung Hochqualifizierter sprechen. Und die brauchen wir in Zeiten des Fachkräftemangels dringend.

 

Die Argumentation Mayers scheint mir doch wieder nur ein Vorwand à la Innenminister Friedrich zu sein, der die Freizügigkeit in der EU am liebsten ganz abschaffen würde, um sich vor einem imaginären Massenansturm von Bulgaren und Rumänen 2014 zu schützen. In seinem Dienstwagen könnte er dann am deutschen Grenzposten vorbeihuschen, während der Normalbürger wieder einer nach dem anderen die Schranke passieren müsste. Ein solches Europa der Schranken ist mit uns Liberalen nicht zu machen. Wir wollen ein Europa der Bürger, für die Bürger, nicht gegen sie und ihre Freiheiten!"

 

mehr …HIRSCH: CSU betreibt Hetze gegen Bulgaren und Rumänen

Comentarii

Comentarii

Lasă un răspuns

%d blogeri au apreciat: